Umgestaltung Pausenplatz Primarschulzentrum Laufen

Einschätzungen und Empfehlungen

Die erhobenen Daten zeigen eine deutliche Übereinstimmung betreffend Handlungsbedarf und Enwicklungspotentialen und bieten dadurch eine gute Grundlage für die zuständigen Fachpersonen zur Erstellung eines Gestaltungsplans.

Der vorliegende Bericht macht die Bedürfnisse der Kinder und der Erwachsenen, die diesen Freiraum benutzen, sichtbar. Das grösste Bedürfnis aller Befragten ist, dass "... jetzt was gemacht wird".

Der Mitwirkungsprozess hat eine Fülle von Anliegen und Ideen für die Aufwertung des Areals hervorgebracht. Alle Anliegen sind aus Sicht des Kinderbüro Basel nachvollziehbar. Bemerkenswert ist, dass die formulierten Ansprüche relativ bescheiden sind und jede Nutzergruppe bereit ist, die Umsetzung im Rahmen ihrer Möglichkeit aktiv zu unterstützen. Diese grosse Bereitschaft ist nicht selbstverständlich aber sehr wertvoll, denn auf diese Art können einfach realisierbare Massnahmen - als integrierte Bestandteile der angestrebten Gesamtplanung - zeitnah und kostengünstig umgesetzt werden. 

In der untenstehenden Tabelle hat Kinderbüro Basel alle empfohlenen Massnahmen zur Weiterentwicklung des Pausenplatzes aufgelistet. In der Tabelle werden sie mit den wichtigsten Aktivitäten der einzelnen Nutzergruppen kombiniert (Abkürzungen: E = Eltern; L = Lehrpersonen; K = Kindergartenkinder; S = SchülerInnen). Arbeiten, die sich gut für die Ausführung mit den Nutzergruppen eignen, werden mit einem * bezeichnet.

Foto Bildergalerie
Foto Bildergalerie